Das Olivenöl von Chiarello wird aus den Olivensorten Biancolilla, Nocellara del Belice und Nocellara Etnea gepresst.

Die Oliven sind Steinfrüchte - die unreifen Früchte sind grün, die der reifen Oliven violett, braun bis schwarz.

Nocellara

Biancolilla

Die durchschnittliche Zusammensetzung der Olive

besteht aus:

 

50% Wasser, 28% Öl, 19,1% Zucker, 5,8% Zellulose

und 1,6% Proteine. Das Öl enthält 80% einfach ungesättigte Fettsäuren (Oleinsäure), 10% mehrfach ungesättigte Fettsäuren und 10% gesättigte Fettsäuren. Dazu Vitamine A, D, E, die Mineralstoffe Kalium, Kalzium

und Magnesium sowie Antioxydantien.

Unsere alten Olivenbäume sind besonders ertragreich und

blühen von Ende April bis Anfang Juni. 4-6 Monate später

werden die Oliven kurz vor der Vollreife geerntet.

Dann liegt der Fettanteil zwischen 10-20%.

Und dann lautet die Devise – vom Baum direkt in die Ölmühle. Die beste Qualität erreicht man, wenn die Oliven nach wenigen

Stunden gepresst werden. So erhält man ein hochwertiges,

erstklassiges Olivenöl – das grüne Gold!

 

Dieses wird dann in Edelstahlbehältern aufbewahrt bevor es

in Flaschen abgefüllt wird. Das Chiarello Olivenöl extra vergine

zeichnet sich durch ein fruchtiges, ganzheitliches und

harmonisches Aroma aus.

Die Pflückmethode ist sehr wichtig für die Qualität. Für unser Olivenöl der Klasse nativ extra, werden die Früchte von Hand geerntet. Der Bauer streift die Oliven mit einem kleinen Kunststoffkamm von den Ästen oder schlägt sie mit Stöcken vom Baum. So werden die Oliven im Netz aufgefangen. Beste Qualität erreicht man, wenn die Oliven nach wenigen Stunden gepresst werden. So kann der Anteil an unerwünschten freien Fettsäuren nicht steigen.

Frisch gepresstes Olivenöl